Skip to main content

Die Auftraggeber

Projekt: MedUni Campus Mariannengasse

Der neue Universitätsstandort „MedUni Campus Mariannengasse“ wird von der Medizinischen Universität Wien und der Bundesimmobiliengesellschaft realisiert. Mehrere Forschungszentren ziehen ein. Die Institutionen werden hier vorgestellt. 

Die Medizinische Universität Wien

Die Medizinische Universität Wien (kurz: MedUni Wien) ist eine der traditionsreichsten medizinischen Ausbildungs- und Forschungsstätten Europas. Mit rund 8.000 Studierenden ist sie heute die größte medizinische Ausbildungsstätte im deutschsprachigen Raum. Mit 5.500 MitarbeiterInnen, 26 Universitätskliniken und drei klinischen Instituten, 12 medizintheoretischen Zentren und zahlreichen hochspezialisierten Laboratorien zählt sie auch zu den bedeutendsten Spitzenforschungsinstitutionen Europas im biomedizinischen Bereich.


Die Bundesimmobiliengesellschaft

Der BIG Konzern ist mit 2.201 Liegenschaften einer der größten Immobilieneigentümer in Österreich. Das Portfolio besteht aus rund 7,2 Mio. Quadratmetern vermietbarer Fläche mit einem Unternehmenswert (Fair Value) von rund EUR 12,0 Mrd. Es gliedert sich in die Unternehmensbereiche Schulen, Universitäten und Spezialimmobilien. Büro- und Wohnimmobilien sind in der Tochtergesellschaft ARE Austrian Real Estate GmbH gebündelt. Das Portfolio der ARE umfasst 554 Liegenschaften mit rund 1,6 Mio. Quadratmeter vermietbarer Fläche. Während sich die BIG primär auf öffentliche Institutionen konzentriert, sollen mit dem Angebot der ARE auch vermehrt nicht-öffentliche Mieter angesprochen werden.


Als Bauherr stellt der BIG Konzern einen wichtigen ökonomischen Faktor in Österreich dar. Wirtschaftlichkeit und Architekturqualität gehen dabei Hand in Hand, was laufend unter Beweis gestellt wird. Jedes Projekt hat den Anspruch, seinen künftigen Nutzern im Sinne der ökologischen, ökonomischen und soziokulturellen Nachhaltigkeit gerecht zu werden. Der BIG Konzern wurde für sein architektonisches Engagement mehrfach ausgezeichnet und erhielt bis heute sieben Bauherrenpreise.

Architekturbüros

Delugan Meissl Associated Architects Elke Delugan-Meissl und Roman Delugan, die 1993 das Architekturbüro Delugan Meissl in Wien gründeten, sind mit ihren vielschichtigen, teils radikalen Arbeiten zu den wichtigsten Vertretern der jüngeren Architektur geworden. 2004 erfolgte die Erweiterung zu Delugan Meissl Associated Architects (DMAA) mit den Partnern Dietmar Feistel und Martin Josst. Das Porsche Museum in Stuttgart (2009), das EYE Filminstitut in Amsterdam (2011) oder das Festspielhaus in Erl (2012) haben in der internationalen Architekturszene für Aufsehen gesorgt. Neben zahlreichen internationalen Wettbewerbserfolge wurden DMAA 2015 mit dem großen österreichischen Staatspreis für Architektur ausgezeichnet. Die Architekten
Architektur Consult Architektur Consult Ziviltechniker GmbH wurde 1998 von Günther Domenig, Hermann Eisenköck und Herfried Peyker als Zusammenschluss von deren Architekturbüros gegründet um Bauprojekte größeren Umfangs gemeinsam bewältigen zu können. In dieser Zeit werden bedeutende Projekte verwirklicht wie zB. das T-Mobile Center in Wien, St. Marx, 2002 - 04 oder das Kunsthaus Graz, 2001- 03 in Kooperation mit Peter Cook und Colin Fournier. 2006 zieht sich Günther Domenig aus der Bürogemeinschaft zurück, ab 2008 werden die führenden Mitarbeiter, Christian Halm und Peter Zinganel, als Partner kooptiert. Architektur Consult bietet neben eigener Entwurfsplanung zunehmend Kooperationen bei der Realisierung von Projekten mit namhaften Architekurbüros an und so entstehen bedeutende Großprojekte: Das Hauptquartier der Europäischen Zentralbank - EZB in Frankfurt, 2010-15, gemeinsam mit mit Coop Himmelblau, oder das Musiktheater in Linz, 2009-13, mit dem britischen Wettbewerbsgewinner Terry Pawson und dem Linzer Büro Archinauten. Gleichzeitig werden eigenständig geplante Projekte realisiert, wie das Bürohochhaus des Styria Verlages, das Styria Media Center in Graz, das 2015 eröffnet wird. Nach dem unerwarteten Ableben von Peter Zinganel 2016, werden 2018 zwei weitere langjährige Projektleiter der Architektur Consult, Georg Böhm und Martin Priehse, als Partner geführt. Architektur Consult beschäftigt rund 50 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an insgesamt vier Standorten in Österreich, zwei in Graz, einer in Wien und Klagenfurt sowie einer in Berlin. archconsult.com